AWO - Steinburg

Ortsverein AWO - Breitenburg

Die AWO Breitenburg ist ein sehr aktiver Verein. Es finden regelmäßige Veranstaltungen und Ausfahrten statt. Außerdem hält der Ortsverein ein großes Sortiment an Spielen, das man für einen geringen Obolus ausleihen kann, vor.

Vorsitzender des Ortsvereins  ist

Michael Wicke,
Mittelweg 37a,
25524 Breitenburg,
Telefon 85196Hermann

Die Termine des Ortsverein sind in der Rubrik “Veranstaltungen” zu finden. Jeder ist herzlich zu den Veranstaltungen willkommen. Man darf gern mal reinschnuppern. Über eine spätere Mitgliedschaft würde sich der Verein freuen.

Zu allen Veranstaltungen wird um rechtzeitige Anmeldung bei Michael Wicke, 25524 Breitenburg, Telefon 85196 gebeten.

Der Vorstand hofft auf zahlreiche Gäste bei den Veranstaltungen.

Haben Sie nicht Lust, bei uns rein zu schnuppern und mitzumachen? Nur Mut! Viele nette Leute warten auf Sie.

 

AWO Breitenburg hatte Jahresversammlung 2017

Zur Jahresversammlung der AWO, Ortsverein Breitenburg, kamen mehr Leute als sich angemeldet hatten. So wurde die ehemalige Werkstatt des kürzlich verstorbenen Vorsitzenden Hermann Möller richtig voll. Er selbst schaute von einem großen Foto an der Wand dem teilweise turbulenten Treiben zu. Bis zu der Wahl des neuen Vorsitzenden führte Hans-Joachim Lange durch den Abend.

Die Grüße der Gemeinde Breitenburg überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Mühle. Sie bedankte sich für die gute Arbeit des AWO-Ortsvereins. Der Gemeinde-Wehrführer Martin Gramm versprach, dass diese Versammlungen nach dem Umbau des Feuerwehrhauses künftig wieder dort stattfinden könnten. Er sei froh, dass es auch nach dem Tod von Hermann Möller mit dem Ortsverein Breitenburg weitergehen werde, sagte Reinhart Bargmann, der AWO-Kreisvorsitzende. Er freue sich über das große Interesse der Bürger an dem AWO-Ortsverein. Bargmann sprach seinen Dank an Ellen Möller aus, die die Räumlichkeiten auch nach dem Tode ihres Mannes noch zur Verfügung gestellt hatte. „Hermann wollte das gerne. Ich hoffe, dass er jetzt bei uns ist“, erwiderte seine Witwe.

Anni Wicke als Kassiererin berichtete über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres und wünschte sich, dass diese auch im neuen Jahr in ähnlicher Form fortgeführt werden können.

 Dass die Wahl zum neuen 1. Vorsitzenden geheim durchgeführt werden sollte, hatte sich Hermann Möller gewünscht. Zu seinem Nachfolger für zwei Jahre wurde ohne Gegenstimmen und bei einer Enthaltung Michael Wicke gewählt, der dann durch den weiteren Verlauf der Versammlung führte. „Jedes Mitglied ist mir sehr, sehr wichtig. Ich brauche Euch alle“, sagte er in seiner Antrittsrede. „Ich fühle mich verpflichtet, die AWO, Ortsverein Breitenburg, im Sinne von Hermann Möller weiterzuführen.“

AWOJVH2017MichaelWicke

 Für die Ausfahrten 2017 wurden u. a. folgende Vorschläge gemacht: Schifffahrt auf der Schlei oder dem Plöner See, Besuch des Tierparks Neumünster, Besuch des Weihnachtsmarktes in Stade oder Lüneburg. Der Altenkaffee sollte künftig in AWO-Kaffee umbenannt werden und damit einen Zugang für alle Mitglieder schaffen, wünschte sich Reinhart Bargmann. Er dürfe auch in Zukunft auf keinen Fall fehlen, da es den Seniorenkaffee des DRK nach der Auflösung dieses Ortsvereins nicht mehr gebe. Elfi Mölln, die stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende, schlug eine Werbung in der Form vor, dass jedes Mitglied möglichst ein neues Mitglied mitbringen sollte.

 

AWO JVH 2017 003

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Claus und Elke Bredenbeck (je 10 Jahre), Christa Golitz (25), Günter Karlapp (30), Monika Happe (30), Anni Wicke (35) und Ellen Möller (40 Jahre). Nicht anwesend waren Dagmar Kropius (15 Jahre), Peter Niemeyer (10) und Erika Schändel (40 Jahre).

Wie üblich endete die Versammlung mit einem kleinen Imbiss. et

 

 

Awo Breitenburg stolz auf große Spielesammlung

Norddeutsche Rundschau 06. April 2016

Die Jahresversammlung der Awo Breitenburg im Cafe Schwarz in Itzehoe  begann mit einem gemeinsamen Essen. Danach ging es in die Tagesordnung,  die relativ schnell abgearbeitet wurde; denn Wahlen standen diesmal  nicht an.

In seinem Grußwort sprach Bürgermeister Ingo Köhne von der Situation  der acht Flüchtlinge in der Gemeinde. “€žEs gibt mit ihnen überhaupt keine Probleme. Sie engagieren sich hier sehr”, freute er sich. Neben dem  Deutschunterricht in der Volkshochschule werde ihnen auch von der  Gemeinde weiterer Sprachunterricht angeboten. Dazu gebe es  Unterweisungen über Mülltrennung und andere für sie unbekannte  Gepflogenheiten in Deutschland. “Ihr braucht keine Angst vor ihnen zu  haben. Sie sind alle lieb und nett”, versicherte Köhne und lobte die  ehrenamtliche Arbeit der Helfer.

Wehrführer Martin Gramm berichtete über die Feier zum 125-jährige  Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Breitenburg im vorigen Jahr und über den Fortschritt des Umbaus des Feuerwehrhauses. Nach dessen  Fertigstellung könnten die Versammlungen der Awo wie gewohnt wieder dort stattfinden

Awo-Vorsitzender Hermann Möller sprach in  seinem Geschäftsbericht von einem arbeitsreichen Jahr 2015 und von den  zahlreichen Veranstaltungen des Wohlfahrtsvereins. Sowohl der Ortsverein Breitenburg als auch er als dessen Vorsitzender hätten das 40-jährige  Jubiläum gefeiert. Möller erwähnte noch die umfangreiche Sammlung von  Spielen des Vereins, die auch von anderen Vereinen und Verbänden  ausgeliehen werden könnten. Rund 50 Mal sei im vergangen Jahr etwas  ausgeliehen worden. „Diese Spiele sind einmalig. Das kann kein anderer  Verein vorweisen, so der Vorsitzende nicht ohne Stolz.

Auch im laufenden Jahr würden wieder attraktive Veranstaltungen  angeboten, wie Mehlbüdel und Bingo, eine Tagesfahrt nach Hitzacker, das  Sommerfest auf dem Bauhof der Gemeinde und ein weiterer Bingoabend im  Oktober, dann schon im fertiggestellten Feuerwehrhaus. Außerdem stehe  eine Tagesfahrt zum Adventsmarkt in Stockseehof auf dem Programm, so  Möller.

 Da die beiden langjährigen Mitglieder Sonja Pallapies und Hannelore  Jensen an diesem Abend nicht dabei sein konnten, sollen sie für 30 Jahre Mitgliedschaft und Mitarbeit demnächst besonders geehrt werden.  et

Ehrengaeste2016

Awo-Vorsitzender Hermann Möller (rechts) mit Ehrengästen und dem weiteren Vorstand, (v. l.) Hans-Joachim Lange, Ingo Kühne, Rita Mühle, Anni Wicke, Ursula Schümann und Nancy Pommerening.  Foto: et

 

40 Jahre AWO Breitenburg

Im Juni 2015 besteht der AWO Ortsverein Breitenburg 40 Jahre. Aus diesem Anlass wird es eine zweitägige Feier geben.

Es wird herzlich zur

Jubiläumsfeier

am 13. Und 14. Juni 2015

in die Mehrzweckhalle des BSC Nordoe eingeladen.

 

Am 13. Juni kann man von 14:00-17:00 Uhr und am 14. Juni von 9:00 -12:00 Uhr die über 50 Spiele der AWO begutachten.

Am 14. Juni wird zu einem BUNTEN NACHMITTAG eingeladen.

Beginn ist um 14:00 Uhr mit Grußworten der Ehrengäste sowie Musik- und Gesangseinlagen von Frank Sperber.

Außerdem spielt der Oelixdorfer Musikzug, es singen die Oelixdorfer Liedertafel und die Chorgemeinschaft Sude/Wilster.

Den Abschluss der Veranstaltung gestaltet die Gesang- und Tanzgruppe mit ihren Alt-Berliner Liedern.

 

 

Hermann Möller wieder zum Vorsitzenden gewählt

Leider konnte Hermann Möller diesmal nicht so viele Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am 12. März begrüßen. Vielleicht lag es an der Grippewelle.

Als Gäste wurden der Bürgermeister und der Wehrführer der Gemeinde Breitenburg sowie die Kreisvorsitzende der AWO begrüßt.

Dann gab es zur Stärkung einen kleinen Imbiss.

In diesem Jahr konnte Hermann Möller nur ein Mitglied ehren. Er bedankte sich bei Ursula Pommerening für ihre 10jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Weinpräsent.

Dann wurde ein Rückblick gehalten. Ob Sommerfest, Tagesfahrt, Weihnachtsfeier, Fahrt zum Weihnachtsmarkt oder Mehlbüddelessen: die Beteiligung war immer sehr gut. Der Kegelclub besteht zurzeit nur noch aus 10 Personen und benötigt dringend Nachwuchs. Über 50 Spiele des Ortsvereins lagern bei Hermann Möller. Diese werden sehr oft an Schulen und Kindergärten verliehen.

Die AWO besucht Mitbürger zu hohen Geburtstagen und Ehejubiläen und überreicht dabei die Glückwünsche der AWO sowie eine Flasche Wein. So konnten im letzten Jahr über 100 Flaschen überreicht werden.

Hermann Möller lobt die gute Zusammenarbeit mit dem DRK. In diesem Jahr wurden für die Feuerwehr 400€ gespendet. Als Dankeschön für 40 Jahre Nutzung des Feuerwehrgerätehauses.

Hermann Möller machte auf das am 13. und 14.6. stattfindende 40jährige Jubiläum des Ortsvereins aufmerksam. Es findet in der Sporthalle statt. Die Spiele werden vorgestellt. Beim Kaffeenachmittag werden Chöre und Blasorchester zur Unterhaltung beitragen. Zahlreiche Vereine sollen eingeladen werden.

Dann gab Anni Wicke den Kassenbericht ab. Der Verein hat eine solide finanzielle Basis. Der Ortsverein hat zurzeit nur noch 31 Mitglieder.

Die Kassenprüferinnen gaben ihren Bericht ab und stellten den Antrag auf Entlastung. Diesem Antrag wurde einstimmig gefolgt.

Bei den Vorstandswahlen gab es kaum Veränderungen:

Hermann Möller wurde einstimmig zum Vorsitzenden,
Hans Lange zu seinem Stellvertreter gewählt.
Anni Wicke wird weiterhin die Kasse machen und
Nancy Pommerening die Schriftführerin.
Elke Bredenbeck wurde zur Beisitzerin gewählt.
Die Kasse wird künftig von Waltraut Peters und Irmtraut Wannewitz geprüft.
Delegierte für die Kreiskonferenz sind Hermann Möller und Hans Lange.

 

  • Awo zieht Bilanz und plant Mehlbüddelessen und Fehmarnfahrt

 

BREITENBURG Seit vielen Jahren sind die Mitglieder des Ortsvereins Breitenburg der Arbeiterwohlfahrt (Awo) anlässlich ihrer Jahresversammlung zu Gast im Feuerwehrhaus am Heideweg.

Dazu konnte der Vorsitzende Hermann Möller diesmal den gerade erst neu gewählten Bürgermeister Ingo Könne begrüßen. Der nutzte die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Für das Rote Kreuzbedankte sich deren 2. Vorsitzende Ursula Schümann für die gute Zusammenarbeit mit der Awo. „Wer von Ihnen noch Zeit hat, darf sich gerne auch bei uns engagieren", warb Gemeindewehrführer Martin Gramm als Gastgeber; denn die Feuerwehr könne noch Nachwuchs gebrauchen. Nach einem Imbiss bedankte sich Hermann Möller bei Stefan Happe mit einem kleinen Geschenk für dessen jahrelange Dienste für die Awo. Zudem wurde Hans-Joachim Lange für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt.

Monika Kühl ist ebenfalls seit zehn Jahren dabei. Da sie jedoch an diesem Abend verhindert war, sollen ihr die Urkunde und das Präsent in den nächsten Tagen zu Hause überreicht werden.

In seinem Bericht ging Hermann Möller auf die Aktivitäten und Veranstaltungen des

Vorjahres ein. Er freue sich über drei neue Mitglieder, mit denen der Bestand auf 34 gestiegen sei. Die Spiele-Sammlung der Awo mit mehr als 50 Spielen werde gut angenommen, so der Vorsitzende. Sie werde von ihm immer wieder auf den neuesten Stand gebracht und könne auch bis weit über die Region hinaus gegen einen geringen Betrag ausgeliehen werden. „Der Ortsverein läuft", freute sich Möller. Das gelte ebenso für die Kegelabteilung mit derzeit 14 Leuten. Auch da habe es neue Mitglieder gegeben, zwei Plätze seien noch frei.

Kassiererin Anni Wicke berichtete von einer zufriedenstellenden Kassenlage. Und da die Revisoren keine Unregelmäßigkeiten festgestellt hatten, konnte dem Vorstand Entlastung erteilt werden.

An Aktivitäten hat 2014 wieder eine abwechslungsreiche Palette zu bieten, beginnend mit dem Mehlbüddelessen am 20. März. Am 3. Mai ist eine Tagesfahrt nach Fehmarn geplant und am 4. Juli soll es ein Grillfest auf dem Bauhof der Gemeinde geben.

Zum 7. September lädt Hermann Möller zum Sommerfest rund um die Münsterdorfer Kirche ein. Bei einem Bingoabend am 17. Oktober im Feuerwehrhaus sind viele Preise zu gewinnen. Und am 6. Dezember geht es zum Adventsmarkt nach Delingsdorf im Kreis Stormarn.

Die Weihnachtsfeier in der Breitenburger Fähre ist für den 11. Dezember geplant. Erst im Jahr 2015 stünden wieder Vorstandswahlen an, so Hermann Möller abschließend, et

 

 

 

Seit 40 Jahren sorgt die Arbeiterwohlfahrt für strahlende Kinderaugen

Vor rund 40 Jahren, anlässlich eines dreitätigen Zeltfestes zugunsten der Aktion Sorgenkind, hat alles angefangen. Seitdem plant, baut und unterhält die Arbeiterwohlfahrt in Breitenburg Kinderspiele, und das nicht nur für den eigenen Bedarf.

„Aus einer Auswahl von über 50 Spielen für Kinderfeste und andere gesellige Veranstaltungen können Interessierte aus Vereinen, Verbänden und Schulen aber auch Privatpersonen diese Spiele mieten", erzählt Hermann Möller, der Vorsitzende des Ortsvereins Breitenburg der AWO. „Um dieses Spiele-Angebot möglichst witterungsunabhängig präsentieren zu können, haben wir auch ein stabiles Sommerzelt in der Größe 4x6x3 m angeschafft."

Ob es Wurf- oder Angelspiele sind, Armbrustschießen mit Spitz- oder Saugpfeil, Erbsen schlagen oder Billard, Glücksrad oder Torwand, die Aufzählung scheint fast unerschöpflich zu sein. „Wir haben viele Jahre Kinderfeste gestaltet und dabei entsprechende Erfahrungen gesammelt", so Möller weiter. „Wir vermieten die Spiele gegen eine geringe Gebühr und stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unser Kundenkreis erstreckt sich mittlerweile bis weit über die Grenzen des Kreises Steinburg hinaus."

Der AWO-Vorsitzende hat einen Katalog dieser Spiele mit Bildern zusammengestellt und gibt auch Gebrauchsanweisungen und Spielempfehlungen dazu. Kontakt: Hermann Möller, Waldweg 4, Breitenburg-Nordoe, Telefon 04821/83156. et

 

 

Jahreshauptversammlung der AWO Breitenburg-Nordoe 2013

Hermann Möller konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus begrüßen.

Nach den Grußworten der Kreisvorsitzenden, des stellv. Bürgermeisters sowie des Wehrführers wurde sich mit lecker belegten Broten gestärkt.

 

In diesem Jahr wurde H. Milde für seine 30jährige Mitgliedschaft in der AWO mit 3 Flaschen Wein und einer Urkunde geehrt. Birgit Kruse soll dann auf der Kreisvorstandssitzung geehrt werden, da sie nicht teilnehmen konnte.

 

Hermann Möller trug den Jahresbericht vor und verwies auf die vielen durchgeführten Veranstaltungen, besonders die Ausfahrten erfreuten sich einer großen Teilnahme. Im letzten Jahr wurde auch eine Straßensammlung durchgeführt und man beteiligte sich am Kindertag in Itzehoe.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Revisoren mit anschließender Aussprache konnte dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt werden.

Frau Pommerening wurde als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.

Hermann Möller verwies auf die geplanten Veranstaltungen in 2013 hin, zu denen man sich jetzt schon anmelden darf. Für die Ausfahrt sind allerdings alle Plätze bereits vergeben.

AWO Breitenburg- Nordoe beteiligt sich am Kindertag in Itzehoe

 

Seit vielen Jahren haben Hermann Möller und sein Team einen festen Platz beim Kindertag in Itzehoe. Im AWO Zelt werden viele Geschicklichkeitsspiele aufgebaut. Das Team hat immer alle Hände voll zu tun, um den großen Andrang beim Erbsen schlagen, Ringe werfen, Entenangeln und verschiedenen Ballspielen gerecht zu werden. Als Dank für die Teilnahme erhält jedes Kind einen AWO-Ball, Lolli, Luftballon  oder andere Kleinigkeiten.

 

Jahreshauptversammlung der AWO Breitenburg-Nordoe 2012

Zahlreiche Mitglieder geehrt

Hermann Möller, Vorsitzender der AWO Breitenburg Nordoe,  konnte auf der Jahreshauptversammlung am 22. März 2012 26 von 38 Mitgliedern begrüßen. Das zeugt von einem intakten Vereinsleben und großem Interesse der Mitglieder.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden und der Kassiererin sowie der Kassenprüfer konnte dem Vorstand Entlastung erteilt werden.

Dann wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft von Hermann Möller, Gerda Schmalz als stellv. Vorsitzende sowie Elfi Mölln als Kreisvorsitzende mit einem Weinpräsent und Urkunde geehrt:

Christa Golitz 20 Jahre
Erika Lassahn 20 Jahre
Anni Wicke 30 Jahre
Ellen Möller 30 Jahre
Erika Schändel 30 Jahre

Es fehlten
Helga Kurbjuweit-Tank 10 Jahre
Monika Hoyer  30 Jahre

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Es grüßt Sie herzlich

Ihr
Hermann Möller

Spieliothek der AWO Breitenburg
 
Mit Spiel und Spaß die Freizeit gestalten, das ist die Aufgabe der ehrenamtlich organisierten und verwalteten Breitenburger AWO-Spieliothek. Gegen eine geringe Gebühr von 3 - 5 Euro pro Spiel können Spiele für Kinderfeste und gesellige Veranstaltungen vermietet werden:

    Wurfspiele
    Angelspiel
    Armbrust
    Autos kurbeln
    Billard
    Erbsen schlagen
    Glücksrad
    Korbball
    Holzklotz schieben
    Kugeln rollen
    Kugeln sammeln
    Ruhige Hand
    Bohnenschlagen
    Torwand
    Puzzle
    Pfeilwerfen
    Jakkola
    Wobbler
    Drahtlabyrinth
    Bingo
    Krokket
    Dartspiel

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
AWO-Ortsverein Breitenburg,
Tel. 04821 - 83156

 

 

[AWO - Steinburg] [Kreisverband] [AWO-Ortsvereine] [Breitenburg] [Glückstadt] [Hohenlockstedt KiTa] [Horst] [Itzehoe] [Kremperheide] [Lägerdorf] [Münsterdorf] [Wilster] [AWO-Infos] [Veranstaltungen] [Links] [Impressum]