AWO - Steinburg

AWO-Ortsverein Kremperheide/Krempermoor

Vorstand Kremperheide


Geselligkeit, Unterhaltung und Spaß in der Gemeinschaft bietet Ihnen der AWO-Ortsverein Kremperheide! Sie möchten Ihre Freizeit gemeinsam mit Gleichgesinnten abwechslungsreich und sinnvoll gestalten? Dann sind Sie bei der AWO in Kremperheide herzlich willkommen!

Wir bieten Ihnen einen Treffpunkt für Aktivitäten und Begegnungen:
 

Spende an den Pfadfinder-Stamm Fischreiher

Der Pfadfinder-Stamm Fischreiher der Kirchengemeinden St. Johannes Kremperheide, Krempermoor, Wellenkamp-Süd und St. Michaelis Itzehoe Wellenkamp wurde 2010 von Pastorin Katharina Reinke gegründet und jetzt während der Elternzeit von Britta Reimer vertreten.

PfadfinderFischreiher

30 aktiver Mitglieder und Helfer wurden jetzt von  Elfi Mölln, Vorsitzende AWO Kremperheide, mit einer Spende überrascht. Zusätzlich zu 200 Euro in bar erhielten sie einen „3-Bein“ mit Kessel und Grillrost. Der Kessel wurde sofort mit dem traditionellen Pfadfindergetränk „Tschai“ eingeweiht. Insgesamt konnte die AWO 2.500 Euro Überschuss aus den Kinderkleidermärkten 2016 erwirtschaften, die in voller Höhe als Spenden weitergegeben wurden.

Bild und Text:Jürgen Müller-Tischer, Jutta Sötje Freie Mitarbeiter der Norddeutschen Rundschau im SHZ Verlag

 

 

Auch die Jugendfeuerwehr BKK durfte sich über eine Spende freuen

Die AWO Kremperheide/Krempermoor veranstaltet jedes Jahr 4 Kleidermärkte. Der Erlös wird gespendet, ob an den BUNTEN KREIS, das Frauenhaus, Kinderschutzbund, Förderverein Grundschule, TSV oder Pfadfinder.

Jugendfeuerwehr

Dieses Mal besuchte Elfi Mölln im Januar die Jugendfeuer BKK (Bahrenfleth, Krempermoor, Kremperheide) während eines Übungsabend, um eine Spende von 250,--€ zu überreichen. Die Jugendfeuerwehr hat in diesem Jahr noch viele Veranstaltungen geplant und kann das Geld dafür sicherlich gut gebrauchen.

 

Langjährige Mitglieder bei der AWO geehrt

Ilona400

Auf der Jahresversammlung der AWO Kremperheide/Krempermoor konnte Elfi Mölln Ilona Adamski für ihre 25jährige Mitgliedschaft im Ortsverein gratulieren.

Elfi400

35 Jahre dabei sind Wolfgang und Karin Petterson, und auch die Vorsitzende wurde für ihre 35jährige Mitgliedschaft geehrt. Alle haben sich einen Itzehoer Gutschein gewünscht.

Nicole Monderkamp wurde nach dem plötzlichen Tod von Gerda Bose zur Kassiererin gewählt.

Alle Veranstaltungen der AWO in 2016 waren gut besucht. Der Überschuss bei den Kleidermärkten betrug 2500,--€. Dieser wird regelmäßig gespendet, und so durften sich in Kremperheide der TSV, die Jugendfeuerwehr, der Jugendmusikzug, die Pfadfinder, der Förderverein sowie Plan International über eine Spende freuen.

Für 2017 hat die AWO wieder viele Veranstaltungen geplant, die nächste ist der Basar für Frauen am 12.März.

 

 

 

Arbeiterwohlfahrt  ---

          Engagement mit Herz

Jahresbericht 2016

Liebe Kremperheiderinnen, liebe Kremperheider,

nach einem ereignisreichen Jahr 2016 möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Sie haben unsere zahlreichen Veranstaltungen besucht oder selbst daran aktiv teilgenommen, den Standbetreibern bei den Kleidermärkten Waren abgekauft und so zum Gelingen der Märkte beigetragen.

Unser Jahr begann mit Frühstück und Klönen mit 20 Personen im Hause Mölln. Es gibt immer viel zu erzählen und Neues zu erfahren. Eine zweite Veranstaltung im Juni musste leider aus persönlichen Gründen ausfallen.

Die Kinderkleidermärkte und die Basare für Frauen sind trotz großer Konkurrenz sehr beliebt. Die Märkte wurden gut besucht, und so konnte die AWO aus Standgebühren und Kuchenverkauf wieder einen Gewinn erzielen. Der Gewinn wurde zum größten Teil bereits gespendet. Es konnte eine Fahrt in den Hansa Park unterstützt werden, wir beteiligten uns an den T-Shirts für die Erstklässler, der Bunte Kreis erhielt eine größere Spende, es wurden Sachspenden fürs Kinderfest gekauft und auch unserer Patenkind bei Plan wurde unterstützt. Außerdem haben wir, bitte nicht lachen, Ziegen und Pflanzen über Plan (sinnvoll schenken) gekauft und unterstützen damit Projekte in Afrika.

Zu Ostern wurde fleißig gebastelt. Unter Anleitung von Jane Mölln und Bianca Tüchsen fertigten die Kinder ab 6 Jahre in der Schule Kleinigkeiten und Geschenke für Ostern. Eine Woche später konnten dann die Kleinen mit Hilfe von Mama und unter Anleitung von Elfi Mölln kindgerechte Sachen für Ostern basteln. Das Material stellte die AWO kostenlos zur Verfügung. Für das Weihnachtsbasteln gibt es schon viele nette Ideen. Einige Mütter bedauerten schon, dass ihre Kinder jetzt bei den Großen mitmachen müssen. Die Bastelnachmittage sind doch immer so nett und unterhaltsam.

Die Bingo-Abende waren gut besucht. Ilona Adamski besorgte wieder die schönen Preise. Beim Bingo für Kinder haben 20 Kinder teilgenommen und konnten schöne Preise, wie z. B. Playmobil sowie Spiele von Kosmos und Ravensburger, gewinnen. Jedes Kind bekam eine Kleinigkeit.

In diesem Jahr ging es im Mai mit 57 Personen in den Hansa Park. Das Wetter spielte mit, und alle hatten viel Spaß. Das war die Tagesfahrt.

Eine 8tägige Reise ging vom 1.10-8.10. nach Kolberg in Polen. 50 Personen nahmen daran teil. Die ersten Tage waren noch herbstlich warm, bis dann der Sturm kam. Trotzdem hatten alle ihren Spaß. Hotel und Essen waren super, Strand und Innenstadt luden zum Spazierengehen ein. Für das nächste Jahr ist eine Reise nach Oberwiesenthal geplant.

Seit 3 Jahren kochen Ilona Adamski und Elfi Mölln zusammen mit Senioren im 14 tägigen Abstand in der ATS. Zu den Festtagen gab es immer etwas Besonderes zu essen. Durchschnittlich nahmen 22 Personen am Essen teil.

Es ist schon Tradition, dass sich die AWO beim Dorffest beteiligt. Wir waren wieder mit 3 Spielen dabei. Außerdem besorgte Elfi Mölln die Preise für die Siegerehrung, die ebenfalls von der AWO durchgeführt wurde.

Auch beim Adventsdorf wird die AWO mit dem Taschenangeln, das im letzten Jahr so gut ankam, dabei sein.

Mit der Weihnachtsfeier endet das AWO-Jahr. Für das kommende Jahr wurde bereits einiges geplant.

Termine finden Sie im Veranstaltungskalender und im Internet unter www.awo-steinburg.de.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2017.

Ihre  Elfi Mölln

 

Und wenn Sie Lust haben, schauen Sie doch einfach mal bei uns rein.  Vielleicht haben Sie Zeit, sich freiwillig zu engagieren, haben neue  Ideen, was man sonst noch machen könnte. Und vielleicht haben Sie  irgendwann einmal auch den Willen, Mitglied in unserem Ortsverein zu  werden.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an

Elfi Mölln
Mittelweg 4
25569 Kremperheide
Tel. 04821/82157
E-Mail: pcs-hmk@freenet.de

 

Viele schöne Sachen für Ostern gebastelt

Die AWO Kremperheide/Krempermoor hatte wieder zum Osterbasteln eingeladen.

Am 5. März durften Kinder ab 6 Jahre ihr Können unter Beweis stellen. 16 Kinder folgten der Einladung, um unter der Anleitung von Jane Mölln und Bianca Tüchsen Kleinigkeiten für Ostern zu basteln.

Da die 3-6jährigen Kinder noch viel Unterstützung benötigen, durften am 12. März die Muttis mitkommen und den Kindern beim Basteln helfen. Auch die Kleinen hatten sehr viel Spaß und haben mit großem Eifer schöne Sachen gebastelt: es wurden Eier marmoriert, Osterkarten und Osterkörbchen gebastelt sowie eine Blume angemalt und dekoriert.

Einige der gebastelten Sachen können auch zu Ostern verschenkt werden. Das Material fürs Basteln stellt die AWO kostenlos zur Verfügung. Das Foto zeigt eine Auswahl der gefertigten Sachen.

Osterbasteln1

 

 

Weihnachtsessen bei der AWO

Im 14tägigen Rhythmus bereiten Ilona Adamski und Elfi Mölln bereits seit 3 Jahren zusammen mit Senioren in der ATS Kremperheide ein leckeres Essen zu.  Dabei richten sie sich nach den Wünschen der Senioren, die viel Spaß beim Schnibbeln des Gemüses haben und auch hinterher immer sehr hilfreich beim AEssenATS3abwasch helfen.

Angefangen hat alles mit einer Gemüsesuppe. Im ersten Jahr gab es zum Weihnachtsessen Entenbrust, Rotkohl, Kartoffeln und Quarkspeise, im zweiten Jahr wurden Rouladen zubereitet. In diesem Jahr gab es Hirschkeule. Dazu Rosenkohl, Rotkohl. Kartoffeln, Kroketten und zum Nachtisch Eis mit heißen Kirschen. Den Senioren hat es sehr gut geschmeckt. Und es kam gleich die Frage auf, wie man das Weihnachtsessen im nächsten Jahr noch steigern könnte. Vielleicht mit einem Lachs, im Ganzen gegart? Na, mal sehen, was es bis zum nächsten Fest noch für Wünsche gibt. Ist ja noch eine Weile hin.

EssenATS1a

Die Senioren bedankten sich bei den beiden „Köchinnen“ mit einem Präsent und der Bitte, dass sie im nächsten Jahr weiterkochen sollen. Dem wollen Ilona und Elfi gern nachkommen, denn es bringt sehr viel Spaß. Und wenn denn nach dem Essen „ das hat aber wieder sehr gut geschmeckt“ kommt, ist es für beide Lohn genug.

 

Schnäppchenjagd für den Nachwuchs

Junge Familie spart beim Kinderkleidermarkt in Kremperheide rund zwei Drittel im Gegensatz zu Neuanschaffungen

  Kremperheide, Dorfstraße, der P+R-Parkplatz und Nebenstraßen – in Kremperheide ist kaum noch ein Parkplatz zu haben. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) lädt ein zum Kinderkleidermarkt in der Mehrzweckhalle, ein Besuchermagnet. Allerdings ist es nicht so voll wie in den Vorjahren, vielleicht weil er dieses Mal am Sonnabend, nicht am Sonntag, stattfindet.KinderkleiderMarkt2015

Auch Andrea Seifers und ihr Partner Detlev Schultz sind von Wilster nach Kremperheide gekommen. Für sie ist es eine besondere Premiere. Schließlich wollen die beiden ihre Tochter Mia-Sophie (siebeneinhalb Monate) einkleiden. Seifers ist zum ersten Mal auf dem Kinderkleidermarkt, aber auch sonst ist sie eine begeisterte Flohmarktgängerin. Die Tradition soll auch für Mia-Sophie fortgesetzt werden. Schließlich hat ihr die Hebamme empfohlen, gebrauchte Kleidung und Spielzeug zu kaufen, weil mögliche Gift- und Farbstoffe schon „ausgenuckelt“ sind. Heute kann Andrea Sievers an rund 80 Ständen Bekleidung in allen Größen und Spielzug jeglicher Art aussuchen.

„Besonders gut gefällt mir hier das Handeln mit den Verkäufern und dass ich den Kinderwagen mit hinein nehmen kann“, so die junge Mutter. Am Stand von Jessica Dübner aus Neuenbrook kauft sie für wenige Euro ein Kleidchen in Pink. Ihr Partner schiebt Mia-Sophie geduldig hinterher. Ab und zu wird er um ein zustimmendes Nicken gebeten. Für Mia-Sophies Mutter ist das Prinzip klar: Allerhöchstens ein Drittel vom Neupreis dürfen die Sachen kosten. Sie kauft Kleidung, Spielzeug und eine Lampe fürs Kinderzimmer. 50,50 Euro gibt sie in 40 Minuten aus, dann ist der Flohmarktbummel beendet.

Nach dem Einkauf wird beim Kaffee Resümee gezogen. Bei einer Neuanschaffung hätte die Familie rund 170 Euro anlegen müssen – es hat sich gelohnt. Und für Andrea Seifers und Detlev Schulz steht fest: Im nächsten Frühjahr kommen sie wieder. Dann ist Mia-Sophie aus ihrer Kleidung herausgewachsen und es wird Nachschub benötigt. Das Fazit von den jungen Eltern: Die Ware ist sauber und sortiert. Allerdings war die Halle schon um 12.50 Uhr geöffnet und voller Menschen, obwohl es eigentlich erst um 13 Uhr losgehen sollte. Ein kleiner Wermutstropfen eines gelungen Nachmittags.

Norddeutsche Rundschau vom 11.11.2016,  Jutta Sötje

 

 

 

Für weitere Informationen steht Elfi Mölln, Telefon 04821/82157 zur Verfügung.

 

[AWO - Steinburg] [Kreisverband] [AWO-Ortsvereine] [Breitenburg] [Glückstadt] [Hohenlockstedt KiTa] [Horst] [Itzehoe] [Kremperheide] [Lägerdorf] [Münsterdorf] [Wilster] [AWO-Infos] [Veranstaltungen] [Links] [Impressum]