AWO - Steinburg

AWO-Ortsverein Kremperheide/Krempermoor

Vorstand Kremperheide


Geselligkeit, Unterhaltung und Spaß in der Gemeinschaft bietet Ihnen der AWO-Ortsverein Kremperheide! Sie möchten Ihre Freizeit gemeinsam mit Gleichgesinnten abwechslungsreich und sinnvoll gestalten? Dann sind Sie bei der AWO in Kremperheide herzlich willkommen!

Wir bieten Ihnen einen Treffpunkt für Aktivitäten und Begegnungen:
 

Viele schöne Sachen für Ostern gebastelt

 

Die AWO Kremperheide/Krempermoor hatte wieder zum Osterbasteln eingeladen.

Am 5. März durften Kinder ab 6 Jahre ihr Können unter Beweis stellen. 16 Kinder folgten der Einladung, um unter der Anleitung von Jane Mölln und Bianca Tüchsen Kleinigkeiten für Ostern zu basteln.

Da die 3-6jährigen Kinder noch viel Unterstützung benötigen, durften am 12. März die Muttis mitkommen und den Kindern beim Basteln helfen. Auch die Kleinen hatten sehr viel Spaß und haben mit großem Eifer schöne Sachen gebastelt: es wurden Eier marmoriert, Osterkarten und Osterkörbchen gebastelt sowie eine Blume angemalt und dekoriert.

Einige der gebastelten Sachen können auch zu Ostern verschenkt werden. Das Material fürs Basteln stellt die AWO kostenlos zur Verfügung. Das Foto zeigt eine Auswahl der gefertigten Sachen.

Osterbasteln1

 

 

Weihnachtsessen bei der AWO

Im 14tägigen Rhythmus bereiten Ilona Adamski und Elfi Mölln bereits seit 3 Jahren zusammen mit Senioren in der ATS Kremperheide ein leckeres Essen zu.  Dabei richten sie sich nach den Wünschen der Senioren, die viel Spaß beim Schnibbeln des Gemüses haben und auch hinterher immer sehr hilfreich beim AEssenATS3abwasch helfen.

Angefangen hat alles mit einer Gemüsesuppe. Im ersten Jahr gab es zum Weihnachtsessen Entenbrust, Rotkohl, Kartoffeln und Quarkspeise, im zweiten Jahr wurden Rouladen zubereitet. In diesem Jahr gab es Hirschkeule. Dazu Rosenkohl, Rotkohl. Kartoffeln, Kroketten und zum Nachtisch Eis mit heißen Kirschen. Den Senioren hat es sehr gut geschmeckt. Und es kam gleich die Frage auf, wie man das Weihnachtsessen im nächsten Jahr noch steigern könnte. Vielleicht mit einem Lachs, im Ganzen gegart? Na, mal sehen, was es bis zum nächsten Fest noch für Wünsche gibt. Ist ja noch eine Weile hin.

EssenATS1a

Die Senioren bedankten sich bei den beiden „Köchinnen“ mit einem Präsent und der Bitte, dass sie im nächsten Jahr weiterkochen sollen. Dem wollen Ilona und Elfi gern nachkommen, denn es bringt sehr viel Spaß. Und wenn denn nach dem Essen „ das hat aber wieder sehr gut geschmeckt“ kommt, ist es für beide Lohn genug.

 

Schnäppchenjagd für den Nachwuchs

Junge Familie spart beim Kinderkleidermarkt in Kremperheide rund zwei Drittel im Gegensatz zu Neuanschaffungen

  Kremperheide, Dorfstraße, der P+R-Parkplatz und Nebenstraßen – in Kremperheide ist kaum noch ein Parkplatz zu haben. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) lädt ein zum Kinderkleidermarkt in der Mehrzweckhalle, ein Besuchermagnet. Allerdings ist es nicht so voll wie in den Vorjahren, vielleicht weil er dieses Mal am Sonnabend, nicht am Sonntag, stattfindet.KinderkleiderMarkt2015

Auch Andrea Seifers und ihr Partner Detlev Schultz sind von Wilster nach Kremperheide gekommen. Für sie ist es eine besondere Premiere. Schließlich wollen die beiden ihre Tochter Mia-Sophie (siebeneinhalb Monate) einkleiden. Seifers ist zum ersten Mal auf dem Kinderkleidermarkt, aber auch sonst ist sie eine begeisterte Flohmarktgängerin. Die Tradition soll auch für Mia-Sophie fortgesetzt werden. Schließlich hat ihr die Hebamme empfohlen, gebrauchte Kleidung und Spielzeug zu kaufen, weil mögliche Gift- und Farbstoffe schon „ausgenuckelt“ sind. Heute kann Andrea Sievers an rund 80 Ständen Bekleidung in allen Größen und Spielzug jeglicher Art aussuchen.

„Besonders gut gefällt mir hier das Handeln mit den Verkäufern und dass ich den Kinderwagen mit hinein nehmen kann“, so die junge Mutter. Am Stand von Jessica Dübner aus Neuenbrook kauft sie für wenige Euro ein Kleidchen in Pink. Ihr Partner schiebt Mia-Sophie geduldig hinterher. Ab und zu wird er um ein zustimmendes Nicken gebeten. Für Mia-Sophies Mutter ist das Prinzip klar: Allerhöchstens ein Drittel vom Neupreis dürfen die Sachen kosten. Sie kauft Kleidung, Spielzeug und eine Lampe fürs Kinderzimmer. 50,50 Euro gibt sie in 40 Minuten aus, dann ist der Flohmarktbummel beendet.

Nach dem Einkauf wird beim Kaffee Resümee gezogen. Bei einer Neuanschaffung hätte die Familie rund 170 Euro anlegen müssen – es hat sich gelohnt. Und für Andrea Seifers und Detlev Schulz steht fest: Im nächsten Frühjahr kommen sie wieder. Dann ist Mia-Sophie aus ihrer Kleidung herausgewachsen und es wird Nachschub benötigt. Das Fazit von den jungen Eltern: Die Ware ist sauber und sortiert. Allerdings war die Halle schon um 12.50 Uhr geöffnet und voller Menschen, obwohl es eigentlich erst um 13 Uhr losgehen sollte. Ein kleiner Wermutstropfen eines gelungen Nachmittags.

Norddeutsche Rundschau vom 11.11.2016,  Jutta Sötje

 

 

AWO Kremperheide/Krempermoor

Arbeiterwohlfahrt

    • Engagement mit Herz

Jahresbericht 2015    Was war bei uns los?

wenn es im September die ersten Lebkuchen und Marzipanbrote zu kaufen gibt, ist die Adventszeit nicht mehr weit.  Dabei ist doch noch so viel Zeit. Meint man. Aber ehe man sich versieht, steht Weihnachten vor der Tür. Wo ist bloß die Zeit geblieben. Haben wir nicht gestern erst Ostereier gesucht?

Durch die zahlreichen Veranstaltungen unseres Ortsvereins kam bei uns  keine Langeweile auf. Bereits im Januar trafen sich 20 Interessierte bei der Vorsitzenden zu Frühstück und Klönen, um in gemütlicher Runde zu plauschen, Erfahrungen auszutauschen und natürlich zu frühstücken.

Auf der Jahreshauptversammlung im Februar wurde Elfi Mölln wieder zur Vorsitzenden gewählt, obwohl sie seit Jahren hofft, dass jemand anderes diesen Posten übernimmt. Sie konnte aber die Organisation der Kleidermärkte an Bianca Tüchsen, Birgit Engel und Jane Mölln abgeben.  Für Birgit Engel wurde Britta Lenz in den Vorstand gewählt.

DieBasare für Frauen und dieKinderkleidermärkte erfreuen sich trotz großer Konkurrenz großer Beliebtheit. Die Stände waren schnell vergeben, und die Märkte wurden gut besucht. Die AWO konnte aus Standgebühren und Kuchenverkauf einen Gewinn erzielen. Dieses Geld wurde gespendet, u.a. an das Frauenhaus, an den Bunten Kreis, Sprachunterricht für Flüchtlinge, das gesunde Frühstück des Fördervereins, Beteiligung Kauf von T-Shirts für Erstklässler, Boule-Bahn, Sachpreise fürs Kinderfest, Patenkind bei Plan, Kostenübernahme betreute Grundschule für ein Kind.

Zu Ostern wurde fleißig gebastelt. Die Kinder ab 6 Jahre fertigten in der Schule Kleinigkeiten an, während das Mutter- und Kind-Basteln im Feuerwehrhaus in Krempermoor stattfand. Auch das Weihnachtsbasteln findet in gewohnter Weise statt. Die Verantwortlichen haben sich bereits schöne Sachen zum Basteln ausgedacht.

Die BINGO-Abende für Erwachsene waren sehr gut besucht. Im November findet noch ein BINGO für Kinder statt. Hier geht kein Kind ohne Preis nach Hause.

Leider fiel auch in diesem Jahr die Familien Fahrradtour mangels Beteiligung aus. Dafür ging es aber im September mit 25 Personen zum Swingolf nach Basten. Das hatte allen viel Spaß gemacht und soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Im September trafen sich 18 Kinder zu einem, von der AWO organisierten Schnuppernachmittag auf dem ReiterhofSchreiber in Krempermoor. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und wollten gar nicht nach Hause.

Die AWO hatte sich auch in diesem Jahr mit 3 Spielen beim Dorffest beteiligt. Außerdem wurden die Preise von der AWO besorgt und die Siegerehrung durchgeführt.

Durchschnittlich 25 Personen trafen  sich im 14tägigen Abstand in der ATS, um gemeinsam zu kochen und zu essen. Das geputzte Gemüse wurde dann von Ilona Adamski und Elfi Mölln zu leckeren Speisen verarbeitet. Und einen Nachtisch gab es auch immer. Und das alles für nur 2,--€.

Im Dezember fährt die AWO zum Weihnachtsmarkt nach Lüneburg. Außerdem beteiligen wir uns beim Adventsdorf, und es werden Weihnachtspäckchen verteilt.

Für das nächste Jahr sind bereits viele Veranstaltungen geplant. Schauen Sie doch im Terminkalender nach.

Mehr über uns, den Kreisverband oder andere Ortsvereine finden  Sie auch auf unserer Internetseite.

Bleiben Sie gesund, damit wir Sie vielleicht auf einer der nächsten AWO-Veranstaltungen begrüßen können.

Und wenn Sie Lust haben, schauen Sie doch einfach mal bei uns rein.  Vielleicht haben Sie Zeit, sich freiwillig zu engagieren, haben neue  Ideen, was man sonst noch machen könnte. Und vielleicht haben Sie  irgendwann einmal auch den Willen, Mitglied in unserem Ortsverein zu  werden.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an

Elfi Mölln
Mittelweg 4
25569 Kremperheide
Tel. 04821/82157
E-Mail: pcs-hmk@freenet.de

 

AWO Jahreshauptversammlung 2015 in Kremperheide

Auf der diesjährigen JHV konnte die Vorsitzende Gerda Bose und Brigitte Lepsin Schulz für ihre 30jährige Mitgliedschaft ehren.

Danach gab es einen Jahresrückblick. Die angebotenen Veranstaltungen wurden gut angenommen. Mit den Erlösen aus den Kleidermärkten wurden Vereine, Klassenfahrten und Einzelpersonen unterstützt, u.a. die Kita, die TSV Ferienmaßnahme, Frauenhaus, Patenkind bei Plan, Flötengruppe der Kirche. Zurzeit hat der OV 70 Mitglieder.

Gerda Bose konnte einen soliden Kassenbestand nennen. Die Kasse wurde ordentlich geführt und dem Vorstand Entlastung erteilt.

 In diesem Jahr standen wieder Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Elfi Mölln, auch wenn sie gern mal abgelöst werden möchte, wurde als Vorsitzende wiedergewählt, ihre Stellvertreterin ist Bianca Tüchsen, Kassenwartin Gerda Bose, Beisitzerinnen Jane Mölln und Britta Lenz.

Als zusätzliche Veranstaltung in diesem Jahr wird Ilona Adamski sich um einen Termin bei Swingolf kümmern. Außerdem ist man sich einig, in diesem Jahr wieder zum Weihnachtsmarkt nach Lüneburg zu fahren.

Ein großes Dankeschön geht an alle Mitglieder, die bei den zahlreichen Veranstaltungen mitgeholfen haben.

 

 

Spaß auf dem Reiterhof

Die AWO Kremperheide/Krempermoor verbrachte mit 16 Kindern im Alter von 5 – 10 Jahren einen Nachmittag auf dem Schreiberhof in Krempermoor. Bei strahlendem Sonnenschein erklärte Moni den Kindern alles über Pferde: was essen diese, wie müssen sie gepflegt werden, u.v.m. Danach durften die Kinder die Pferde striegeln und die Hufe sauber machen. Dann ging es auf den Reitplatz und jedes Kind konnte auf jedem der fünf Ponys drei Runden reiten. Dabei waren die Ponys Alf, Moritz und Socke am beliebtesten. In den Pausen durften die Kinder Pferdebilder ausmalen und sich mit Getränken und Naschies stärken. Um 17 Uhr wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt. Aber die Kinder konnten sich gar nicht von den Pferden trennen und blieben teilweise noch sehr lange auf dem Reiterhof.

 

Wir kochen und essen gemeinsam

Seit Anfang 2013 kocht die AWO Kremperheide in der Altentagesstätte zusammen mit Senioren ein reichhaltiges Mittagessen.

Im 14tägigen Rhythmus schälen und putzen die Senioren das Gemüse und Obst, das dann von Elfi Mölln und Ilona Adamski zubereitet wird. Leider auf einem in die Jahre gekommenen und nicht mehr voll funktionsfähigen Herd. Ein neuer Herd war zu teuer. Jürgen Barnbrock konnte mit Unterstützung der Firma Möbel Schulenburg einen neuen, sehr preisgünstigen Markenherd besorgen.

Ein Dank geht auch an die Kirchengemeinde Kremperheide, die die Bezahlung übernommen hat. Es bringt riesigen Spaß mit dem neuen Herd und beim nächsten Mal wird auch der Backofen eingeweiht.


 

Frauenkleidermarkt in Kremperheide

 

Für weitere Informationen steht Elfi Mölln, Telefon 04821/82157 zur Verfügung.

 

[AWO - Steinburg] [Kreisverband] [AWO-Ortsvereine] [Breitenburg] [Glückstadt] [Hohenlockstedt KiTa] [Horst] [Itzehoe] [Kremperheide] [Lägerdorf] [Münsterdorf] [Wilster] [AWO-Infos] [Veranstaltungen] [Links] [Impressum]